Nordbahn-Trasse ist sauberer durch Hilfe der Wuppertaler

Über 100 freiwillige Helfer haben Samstag, den 28.April 2007, zum Werktag gemacht und die Rheinische Strecke (Nord-Bahn-Trasse) zwischen Ottenbruch und Heubruch von Müll und Unrat befreit. Obwohl bereits am Wuppertaler Piccobello Tag mehrere Containerladungen Müll gesammelt wurden, brachte die erneute Sammelaktion weitere 25 Kubikmeter Müll, oder 4 Containerladungen. Das ergiebigste Sammelgebiet lag auf der Mitte zwischen Ottenbruch und Mirke, etwa in Höhe der Wiesenstraße. Hier fielen insbesondere die von anliegenden Kleingärtnern und Gewerbebetrieben entsorgten Gegenstände auf und sorgten für manches Kopfschütteln. Nach drei Sammelstunden von über 100 Aktiven war die Strecke zwischen Ottenbruch und Mirke komplett gesäubert, und in weiteren 5 Stunden säuberte eine kleinere Gruppe wild Entschlossener noch das verbleibenden Stück bis zum Heubruch in Barmen.

Bei derartigen Mengen an zu entsorgendem Material freut sie die Wuppertal Bewegung besonders über die Unterstützung durch die AWG:
?Die AWG erlebt als ?Anlieger? der ausgebauten Samba-Trasse die hohe Akzeptanz und Nutzung  dieses Rad- und Wanderweges und wünscht sich im Interesse der Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger, dass die Reaktivierung der Rheinischen Strecke ebenfalls als Rad- und Wanderweg, der von Vohwinkel bis Wichlinghausen vielen Menschen eine Alternative für  den Weg zur Arbeit, aber auch als Freizeitstrecke bietet wird, realisiert werden kann,? so Wolfgang Herkenberg, Geschäftsführer der AWG. ?Wir schätzen das Engagement und die Arbeit der Wuppertalbewegung und bieten  ihr unsere Hilfe in Form von notwendigen Entsorgungsleistungen wie das Aufstellen und Abtransportieren von Containern für Grünschnitt und andere Abfälle, sowie die Entsorgung, bzw. Verwertung dieser  Abfälle  an. Wir möchten, dass der Initiative hierfür keine Kosten entstehen und wollen so helfen, die notwendigen Arbeiten voranzutreiben.?

Am Sonntag den 13. Mai möchte die Wuppertal Bewegung gemeinsam mit Ihnen, die "herausgeputzte" Strecke zwischen Ottenbruch und Heubruch neu erleben! Beim Trassenfest am Ottenbrucher Bahnhof von 10-16h werden als besonderes Highlight Draisinenfahrten zum Heubruch und zurück angeboten. Mitgliedern der Wuppertalbewegung e.V. ist es gelungen, mehr als ein halbes Dutzend Draisinen zu organisieren! Am Ottenbrucher Bahnhof selbst wird es bei gutem Wetter ein bunt gemischtes Programm mit zahlreichen Live-Auftritten von Wuppertaler Bands, Essen und Trinken geben, dies war ist nur möglich geworden weil in der Vergangenheit viele Wuppertaler und andere Helfer sich bei der Reinigungsaktion der Strecke eingebracht haben.


Till Brühne


219732 Stunden

geleistet für Wuppertal